Wenn einer eine Reise tut…

Natürlich ist es schön und für uns Hobbyastronomen der Normalfall, vom heimischen Garten aus oder vom Balkon oder auch durchs Küchenfenster den Himmel zu beobachten.

Und wer kennt das nicht? Man ist mitten in der Beobachtung und auf einmal sind die Batterien des Leuchtpunktsuchers leer oder es fehlt ein Okular oder der Adapter für die Kamera, die man nach der Beobachtung auch noch nutzen möchte, fehlt…

Also wieder ins Haus, in den Keller oder wo auch immer man sein Astroequipment aufbewahrt und wenige Minuten später kann es weitergehen. Dies ist auch gar nicht schlimm, bedeutet es ja lediglich eine kleine Unterbrechung. Schlimmer wird es dagegen, wenn man in der Nacht zu einer besonders dunklen Stelle in der Umgebung gefahren ist oder sich im Urlaub befindet. Hier ist es schon schwieriger, mal eben das vergessene Teil zu holen oder die Batterien nachzuladen.

Was mir schon alles gefehlt hat ist Legion…. Ich erinnere mich an einen Urlaub in Holland, wo ich gerne Unmengen Astroequipment mitnehme, und ich die Gegengewichte der Montierung vergessen hatte. Hier konnte ich mir so einigermaßen mit dicken Wackersteinen und Klebeband helfen. Aber oft genug fehlte auch irgendein wichtiges Teil, das dann nicht schnell ersetzt werden konnte und einen Teil der vorgesehenen Aktivitäten zunichte machte.

Irgendwann lernt man dann doch aus diesen Erfahrungen und seitdem bin ich Fan von Listen – Listen zum Abhaken, was man so alles für eine Astrotour oder einen Astrourlaub braucht.

Es ist einfach ein gutes Gefühl, in Ruhe alles einpacken zu können und die Sicherheit zu verspüren, dass später vor Ort alles komplett sein wird.

Selbstverständlich ist es nicht bei einer Liste geblieben, denn viele unterschiedliche Situationen erfordern unterschiedliche Geräte. So habe ich eine Liste für Urlaube, in denen ich mein gesamtes Reiseequipment mitnehme (ED80 und 4″-Mak), eine weitere Liste für DeepSky-Beobachtungen mit dem Reisedobson, eine weitere Liste für mein Video-Astronomie-Equipment, eine weitere Liste für DeepSky-Fotografie, eine weitere Liste für Polarlichtflüge und eine Liste für alle Listen (was natürlich nur ein Scherz ist).

Natürlich hat auch in diesen Listen anfangs manchmal noch etwas gefehlt, was dann in Zukunft nicht mehr vorkam. Und genauso selbstverständlich ändern sich auch diese Listen, genauso wie sich das vorhandene Equipment ändert.

Insgesamt haben mir diese Packlisten aber das Leben erleichtert und mich vor vielem Frust, dass dann doch wieder etwas fehlte, bewahrt.

Liste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.