Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresák

Als wir gestern Abend von einem Treffen mit Freunden zurück kamen, gab es einen richtig schönen klaren Himmel über Bonn – und kein Mond!

Deshalb habe ich mich direkt mal am Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresák versucht, der momentan mitten im Großen Wagen steht und auch im Feldstecher (18×50) recht gut sichtbar war.

41P  Datei 25.03.17, 08 48 49
Aufgenommen habe ich mit einer Sony A7s bei 120mm und f/4, gemacht wurden insgesamt 50 Aufnahmen à 4sec bei ISO 6.400, die mit DeepSky Stacker gestackt wurden. Das Ausschnittsbild wurde etwas kontrastverstärkt.

Edit vom 28.03.2017

In der vergangenen Nacht habe ich mich nochmals am Kometen 41P/Tuttle-Giacobini-Kresák versucht, diesmal mit der Sony A7s am C9.25. Der entstehende Bildausschnitt ist damit schon etwas klein geraten, so dass das Optimum wohl irgendwo im Bereich um 300mm liegen dürfte. Diesmal habe ich 30 Einzelaufnahmen (à 30 Sekunden) auf den Kometen gestackt, so dass die Sterne aufgrund der deutlichen Bewegung des Kometen auch innerhalb von 15 Minuten bereits deutliche Strichspuren ergeben.

41P 41P-Neg

Visuell war der Komet am C9.25 bei 80-facher Vergrößerung kaum erkennbar, ein schwacher Schatten, der am besten bei indirektem Sehen und dabei leichter Bewegung des Teleskops erkennbar war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.