Der Mond in hoher Auflösung

Am 4. April hatte ich vor dem Mond-X auch noch ein Mondpanorama aufgenommen.  Hierfür wurden mein C9.25 und eine ASI 120MC verwendet. 33 Videos und über 200 GByte landeten dafür auf der Festplatte.
Nachdem alles mit avistack gestackt war und mit Giotto ein wenig geschärft, bin ich mit dem Ergebnis ausgesprochen zufrieden. Die Schärfe geht fast bis auf die Pixelebene herunter, so dass Details <1km erkennbar werden.
Um die Ladezeiten nicht ins unermessliche steigen zu lassen, zeige ich hier nur eine kleine Version. Eine große JPEG-Version (Kompression auf 10) für interessierte Betrachter gibt’s aber zumindest hier:

https://www.dropbox.com/s/ktgx0gxlfe2q24a/170404-Mond.jpg…

Mir gefällt zum Beispiel selber gut, dass am am Mondrand sehr gut die unterschiedlichen Berge erkennen kann, die bei einer SoFi für den Perlschnureffekt verantwortlich sind.

170404-MondKlein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.