Auf der Suche nach dem X -Teil 2

Und wieder gab es (gegen Mitternacht vom 04. auf den 05. April) eine der gar nicht so häufigen Gelegenheiten (drei- bis viermal pro Jahr, jeweils für drei bis vier Stunden), das Mond-X zu beobachten. Im Gegensatz zum letztenmal war es diesmal praktisch klar, so dass ich mich auch mit höherer Vergrößerung (bzw. fotografischer Auflösung) an das X wagen konnte.

Zum Einsatz kam wieder mein bewährtes C9.25, an das eine ASI 120MC angeschlossen war. Ein Video mit 1.600 frames wurde aufgezeichnet, als das X deutlich zu erkennen war. Von diesen 1.600 frames wurden 20%, also 320 verwendet und mit avistack zu einem praktisch rauschfreien Bild des X und seiner Umgebung gestackt. Das fertige Summenbild wurde anschließend mit dem bewährten Programm giotto noch etwas geschärft.

Lunar-X

Für zukünftige Beobachtungen hier deshalb für interessierte Beobachter einmal eine Übersicht der kommenden erfolgversprechenden Beobachtungstermine in 2017:

01. Juni 2017, ab ca. 23:00 Uhr
30. Juli 2017, ab ca. 22:00 Uhr

Ein Termin am 27.09.17, ab 23:00 Uhr wurde weggelassen, da hier der Mond bereits fast untergegangen ist (4° hoch). An den anderen Terminen ist der Mond nicht sichtbar oder steht am Taghimmel.

Viel Erfolg beim Beobachten!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.